Mittwoch, 17.10.2018
  Linux Allgemein
   Was ist Linux?
   Spezifikationen
   Hardware
   Portierungen
   Dateisysteme
   Geschichte

  Distributionen
   Allgemein
   Auswahl einer Dist.
   Distributionen im Detail
   Mini Distributionen
   Bezugsquellen

  Artikel
   Artikelsammlung

  Software
   Download Archive
   Software

  Hardware
   Sharp Zaurus PDA

  Dokumentation
   Allgemein
   Howtos
   Shell Befehle
   Online Dokumentation
   Bücher
   FAQ
   Glossar

  Tips und Tricks
   Tips zu Linux

  Business
   Linux und Business
   Einsatzmöglichkeiten
   Vorurteile über Linux
   Linux und Jahr 2000

  Community
   Linux User Gruppen

  Links
   Linksammlung

  Wühlkiste
   Witze
   History of LIZ
   GPL Lizenz

  Impressum
   Impressum
   Kontakt

"> Home Email  

Netzwerk - Sharing

Einbinden von Windows-Partitionen (manuell)

Autor: Zurschmiede Lukas
Email: l.zurschmiede@delight.ch
Homepage: http://www.delight.ch

Wenn man Windows und Linux parallel auf einem Rechner installiert hat und auch beide Systeme braucht, ist es oft nützlich Daten unter den Betriebssystemen auszutauschen.
Das Zauberwort bei Linux heist mount und ist relativ einfach zu gebrauchen.

Als erstes wird ein leeres Verzeichnis gebraucht, in welches man die Partition einbinden will. Dieses Verzeichnis befindet sich vorteilhaft unter /mnt/... oder unter /media/... .

Als zweites muss die Windows-Partition bekannt sein.

/dev/hdaX -> primary master
/dev/hdbX -> primary slave
/dev/hdCX -> secondary master
/dev/hddX -> secondary slave

X bedeutet hier die Nummer der Partition. Die erste Partition auf der Festplatte /dev/hda ist demzufolge /dev/hda1. Die dritte Partition auf der Festplatte /dev/hdd ist also /dev/hdd3.

Als drittes muss (eventuell) das Dateisystem der einzubindenden Festplatte bekannt sein. Dies ist jedoch nur nötig, falls automount nicht vom Kernel unterstützt wird. Wird Automount nicht vom Kernel unterstützt, sieht man dies anhand der Fehlermeldung nach dem Mount-versuch Mit Automount.
Eine kurze Liste der Windows Dateisysteme:

FAT16, FAT32 - Dateisystem vfat
NTFS4, NTFS5 - Dateisystem ntfs


Um nun das Medium (die Partition) in das System zu integrieren muss in einer Konsole folgender Befehl als root ausgeführt werden:

Mit Automount
root@tux:/ mount /dev/hd[XY] [/verzeichnis/XXX]

Ohne Automount
root@tux:/ mount -t [Dateisystem] /dev/hd[XY] [/verzeichnis/XXX]

Um das Medium wieder aus dem System zu entfernen, muss als root folgender Befehl in einer Konsole ausgeführt werden:
root@tux:/ umount /dev/hd[XY]
oder
root@tux:/ umount [/verzeichnis/XXX]

 

Installation
Konsole
Linux als Server
Netzwerk
Programmieren
Sharp Zaurus PDA
Systemadministration
X

Copyright (c) by Dave Hunziker 2001