Donnerstag, 29.06.2017
  Linux Allgemein
   Was ist Linux?
   Spezifikationen
   Hardware
   Portierungen
   Dateisysteme
   Geschichte

  Distributionen
   Allgemein
   Auswahl einer Dist.
   Distributionen im Detail
   Mini Distributionen
   Bezugsquellen

  Artikel
   Artikelsammlung

  Software
   Download Archive
   Software

  Hardware
   Sharp Zaurus PDA

  Dokumentation
   Allgemein
   Howtos
   Shell Befehle
   Online Dokumentation
   Bücher
   FAQ
   Glossar

  Tips und Tricks
   Tips zu Linux

  Business
   Linux und Business
   Einsatzmöglichkeiten
   Vorurteile über Linux
   Linux und Jahr 2000

  Community
   Linux User Gruppen

  Links
   Linksammlung

  Wühlkiste
   Witze
   History of LIZ
   GPL Lizenz

  Impressum
   Impressum
   Kontakt

"> Home Email  

News


Linux News: Cluster aus billigen Desktop-Barebones 25.11.2002 19:20
Bei den Los Alamos National Laboratories läuft seit September ein Linux-Cluster aus 294 Mini-Rechnern des Herstellers Shuttle. Eigentlich sind die XPC-Barebones als schicke und kompakte Desktops gedacht. Das von der Forschungsgruppe T-6 für theoretische Astrophysik des Los-Alamos-Labors für ihren Space-Simulator-Cluster ausgewählte Modell XPC SS51G kommt mit einem grafikfähigen SiS651-Chipsatz für den Pentium 4.

Die Forschungsgruppe für theoretische Astrophysik erzielte nach eigenen Angaben im Oktober mit 288 Prozessoren eine Leistung von 665,1 GigaFlop/s, damit käme der Space-Simulator-Cluster auf Platz 85 der aktuellen TOP500-Liste, auf der immer mehr Linux-Cluster gute Plätze einnehmen.

Link: http://www.heise.de/newsticker/data/ciw-25.11.02-000/


Software: GCC 3.2.1 erschienen 24.11.2002 13:35
GCC ist eines der erfolgreichsten GNU-Projekte. Es stellt Compiler und die zugehörigen Bibliotheken für C, C++, Objective-C, Fortran, Java sowie Ada für nahezu jede denkbare Quell- und Zielplattform unter der GPL zur Verfügung.

Die jetzt freigegebene Version dient nahezu ausschließlich der Fehlerbereinigung. Angesichts der großen Zahl von fast einhundert behobenen Problemen gegenüber der Vorversion wird den bisherigen Anwendern von Release 3.2 dringend ein Update empfohlen.

Schon allein die bisher teilweise fehlerhafte Codegenerierung von SSE- und MMX-Instruktionen auf Intel-Prozessoren dürfte für manchen ein überzeugendes Argument sein.

Insbesondere für C++-Entwickler ist ein Versionswechsel praktisch verpflichtend. Drei Viertel der korrigierten internen Compiler-Fehler betreffen C++. Zusätzlich wurde eine Warnung hinzugefügt, falls auf Intels 32- oder 64-bit-Architekturen Code generiert würde, der nicht kompatibel zur herstellerneutralen ABI (Application Binary Interface) ist.

Die weiteren Bugfixes finden sich schwerpunktmäßig in den Bereichen C, Prägprozessor sowie der x86-, PowerPC- und SPARC-spezifischen Codegenerierung. Die Details finden sich zusammengefasst in den Release Notes.

Zugleich sind die Vorbereitungen für das nächste Hauptrelease 3.3 bereits recht weit fortgeschritten. Die umfangreiche Liste der geplanten Verbesserungen und Änderungen wird u.a. bessere Optimierungen, ein neues Profiler-Format und einen stark überarbeiteten Präprozessor für C/C++ umfassen. Ein Termin für das Erscheinen ist noch nicht absehbar.

Link: http://gcc.gnu.org/gcc-3.2/


Distributionen: UnitedLinux wird auf der Comdex vorgestellt 18.11.2002 12:32
Am Dienstag wird auf der Comdex die Version 1.0 von UnitedLinux offiziell gezeigt. Daneben plant die SCO Group (vormals Caldera) mit dem SCO Linux Server 4.0 auch eine Server-Version auf Basis von UnitedLinux 1.0 vorzustellen. SCO Group, Conectiva S.A., SuSE Linux AG und Turbolinux Inc.haben sich zusammen geschlossen um mit UnitedLinux einen einheitlichen Linux-Standard zu etablieren. Ausgehend von der UnitedLinux-Basis wollen Sie dennoch eigene Produkte mit spezifischen Erweiterungen auf dem Markt bringen. Nach Angaben der Firmen wurden von der am 23. September diesen Jahres vorgestellten Beta-Version über 15.000 Kopien von deren Webservern herunter geladen. UnitedLinux Version 1.0 soll LSB-konform sein (Linux Standards Base) und eine breite Unterstützung für verschiedne Sprachen bieten, darunter Japanisch, einfaches und traditionelles Chinesisch sowie Koreanisch, Portugiesisch und Ungarisch.
Die Comdex-Pressekonferenz findet am Dienstag statt. Neben neuen Details zur UnitedLinux werden auch hochkarätige Linux-Vertreter von HP und IBM erwartet.



Presse: Zehn blöde Fragen an Linus Torvalds 16.11.2002 11:32
Joe Barr von der amerikanischen "LinuxWorld" hat kürzlich die Gelegenheit genutzt, dem Linux-Urheber Linus Torvalds die zehn blödesten Fragen zu stellen, die ihm in den Sinn kamen. Die Antworten verraten aber so allerhand über den Transmeta-Programmierer, weswegen wie sie Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen. Barrs Warnung: PROCEED WITH CAUTION!

Link: http://www.computerwoche.de/index.cfm?pageid=254&artid=43013


Software: Der Versiegelte PC 15.11.2002 16:23
Die Industrie-Allianz TCPA ('Trusted Computing Platform Alliance') will den PC durch zusätzliche Hardware sicherer machen: Ein integrierter Chip wacht darüber, ob an der Hardware gepfuscht, Software ohne Lizenz genutzt oder ein Dokument ohne Erlaubnis geöffnet wird. Auf diesen Ansatz baut Microsoft: Das in die nächste Windows-Version integrierte Palladium soll zentral gesteuert Raubkopien lahm legen und die Wiedergabe illegaler Multimedia-Dateien sperren.

Link: http://www.heise.de/ct/02/22/204/


Presse: Linux in der Sueddeutschen 11.11.2002 16:13
Auf der Homepage der Süddeutschen Zeitung befindet sich ein witziges Linux Tagebuch über eine Installation von Suse 8.1. Es geht um Leiden und Freuden dieser Prozedur. Das Tagebuch hat 2 Teile. Witzig, lesen!!!

Bsp Titel: Tanze Samba mit mir, Wie man mit Xaugen die Xwelt sieht – oder auch nicht, Was ist ein schöner Befehl? ...

--> Teil 1
--> Teil 2



Software: Umfrage für OpenOffice-Benutzer 06.11.2002 20:29
Das OpenOffice.org-Projekt führt eine Umfrage unter den Benutzern von OpenOffice durch, um die weitere Entwicklung des freien Office-Paketes zu steuern.

OpenOffice.org bittet alle Nutzer und Interessierten, an dieser Umfrage teilzunehmen, damit das Projekt noch mehr auf die Wünsche der Anwender eingehen kann. Unter anderem wird über eine Implementierung von Groupware-Eigenschaften (E-Mail, Kalender usw.) nachgedacht.

Die Umfrage beginnt mit einigen persönliche Daten, deren Angabe aber freiwillig ist. Diese Daten werden auf jeden Fall vertraulich behandelt und dienen statistischen Zwecken. Auch die folgenden Fragen über die Benutzung von OpenOffice sind wohl in erster Linie für die Statistik interessant.

Dann folgt der Teil, wo man seine Wünsche angeben kann, welche neuen Komponenten implementiert werden sollten, und welche am wichtigsten sind. Geschickt wird am Ende darauf hingewiesen, daß OpenOffice eine Gemeinschaft von Entwicklern ist, die nur durch gemeinsame Arbeit und Teilnahme vieler Personen eine hochwertige Software schaffen können. Sicherlich ist das viel zu wenigen Benutzern voll bewußt.

Link: http://oosurvey.gratismania.ro/user/de.php


[<<] [1][2][3][4][5][6][7][8][9][10] [>>]
News Artikel sortiert nach Kategorie:   
Die letzten 7 Tage
Keine aktuellen News ...

Details...

Nächster Event

(.. - ..)

Weitere Events...

Homepage Empfehlung -

Besuchen...

Buch Empfehlung

Dieses Buch ist vom Samba-Entwicklerteam offiziell als maßgebliche Dokumentation anerkannt und steht unter einer Open Content-Lizenz. Es ist ein umfassender Leitfaden zur Administration von Samba in der Version 2.0 und behandelt anhand von Beispielen die Themen Konfiguration, Performance, Sicherheit, Protokollierung und Fehlerbehebung. Ausführlich dokumentiert werden auch neuere Features wie die Integration in Windows NT-Domänen und das grafische Konfigurationsprogramm SWAT.

mehr Bücher...

Aktuelle Kernel

Developer Kernel: 2.5.75
Download...

Stabiler Kernel 2.6.10
Download...

 


Copyright (c) by Dave Hunziker 2001